Tourismus in Kambodscha: Alles was Sie wissen sollten

Kambodscha Tourismus

Inhaltsverzeichnis

Reise- & Sicherheitshinweise: Update zu Covid-19

1. Aktuelle Lage in Kambodscha am 28.10.2020 , 10 Uhr:

  • 290 Menschen insgesamt mit Covid-19 infiziert
  • 283 sind wieder geheilt
  • 0 Tode

 

2. Einreise nach Kambodscha für Deutsche

Leider können die Toursiten noch nicht in das Land einreisen. Die Grenzen zu Nachbarländern Thailand, Laos und Vietnam sind bis auf weiteres geschlossen.

  • Grundsätzlich: keine Einreise-Visa on arrival, keine Einreise-E Visa, keine Touristen Visa.
  • Visum zur Zeit: nur möglich für deutsche Diplomaten und Geschäftsmänner
  • Einreise nur mit negativem Covid-19 Test maximal 72 Stunden vor dem Abflug und mit Krankenkenversicherungschutz inkl. Corona über 50.000 $.
  • Nach dem deutschen Auswärtigen Amt, müssen sich alle Reisenden einem COVID-19 Test nach Ankunft in Kambodscha unterziehen. Das Ergebnis ist in einem amtlich bestimmten Hotel abzuwarten. Die Auswertung der Tests kann bis zu 48 Stunden dauern. Bei auch nur einem positiven Ergebnis sind alle Einreisenden desselben Fluges zu einer 14-tägigen Quarantäne in einer staatlichen Einrichtung verpflichtet. Sollten alle Reisenden negativ getestet werden, wird eine Heim-Quarantäne angeordnet und die Einhaltung durch die lokalen Behörden überprüft. Die Kosten des PCR-Tests sowie einer eventuellen Behandlung und der Unterbringung sind durch den Reisenden selbst zu tragen. Hierfür ist eine Kaution über 2.000 US-$ in bar bei Einreise zu hinterlegen. Laut Mitteilung des Kambodscha Wirtschafts- und Finanzministeriums sind 165 US-$ für einen COVID-19-Test und bis ca. 2.000 US-$ für eine mögliche Behandlung bzw. Quarantäne-Unterbringung zu bezahlen.                                                  

 

1. Einführung in den Tourismus in Kambodscha

Das Königreich Kambodscha ist eines der neuen und attraktivsten Reiseziele der Welt. Nach mehr als 25 Jahren der Isolation öffnete Kambodscha Anfang der neunziger Jahre seine Türen für Touristen und die Zahl der Touristen stieg von Jahr zu Jahr. Der kambodschanische Tourismus entwickelt sich erst nachdem die Roten Khmer zerstört und die verbleibenden Mitglieder der Pol-Pot-Regierung in den 90er Jahren festgenommen wurden. Die Tourismusindustrie ist einer der wichtigsten Wirtschaftszweige in Kambodscha. Das Land ist noch in Armut, das durchnittliche Einkommen der 23% der Bevölkerung liegt weniger als 1 USD / pro Tag. Die unstabile neue unabhängige politische Ökonomie Kambodschas und die knappe touristische Dienstleistungen und Einrichtungen machen die internationale Touristen besorgt. Trotz der vielen Schwierigkeiten, hat Kambodscha mit Kapitalunterstützung aus vielen wichtigen Ländern der Welt, insbesondere Investition aus China die Verkehrsinfrastruktur ausgebaut. Davon vier große Flughäfen: Phnom Penh, Siem Reap, Battambang und Sihanoukville., zwei internationale Tiefwasserhäfen und zwei inländische Schifffahrtslinien wurden gebaut und modernisiert.

Für Kambodscha ist China ein potenzieller Markt, ein Land mit großer Kaufkraft, aber Thailand und Vietnam sind auch Länder, die zur Förderung des Tourismus in der Region beitragen werden. China steht immer auf der Spitze der Touristenanzahl. 2018 waren 2 Millionen Besucher aus China. 2016 brachte die Tourismusbranche mehr als 3,6 Milliarden USD in das Land ein, was einer Steigerung von mehr als 13% im gleichen Zeitraum entspricht. Im 2018 hat die Tourismusindustrie 4,35 Milliarden US-Dollar, das hatte circa 12,7% zum BIP des Landes beigetragen. 2019 schaffte Kambodscha Tourismus 4,6 Milliarden USD. Minister von Tourismus Thong Khon sagte, dass im Jahr 2020 aufgrund der COVID-19-Krise die Zahl der ausländischen Touristen nach Kambodscha gegenüber 2019 um 70% und die Zahl der inländischen Touristen um 50% sinken könnte. Das macht einen geschätzten Verlust von etwa 3 Milliarden US-Dollar. (*)

 

Kambodscha Tourismus
Tourismus in Kambodscha

 

Die beliebtesten Touristenattraktionen in Kambodscha sind die Angkor Wat Tempel und die Tempeln des Angkor-Komplexes in der Provinz Siem Reap sowie die attraktiven Kulturstätten in der Hauptstadt Phnom Penh und die Strände in der Provinz Sihanoukville.

Kambodscha ist das Land der Schönheiten, der alten Tempel des Angkor-Komplexes, des Bayon-Tempels und des Untergangs des Khmer-Reiches, das immer das Zeichen von Feierlichkeit, Majestät trägt und eine zentrale Position in den Wundern einnimmt. Diese Majestät steht jedoch im Gegensatz zu den Killing Fields und dem Toul Sleng Völkermordmuseum sowie zu den modernen historischen Aufzeichnungen Kambodschas, als die Polpot-Streitkräfte und das extremistische Regime der Roten Khmer regierten. Ende der 1970er Jahre verursachte es eines der grausamsten Verbrechen des 20. Jahrhunderts.

Heute haben die Kambodschaner einen tiefen Eindruck auf Touristen gemacht, die die freundlichsten und glücklichsten Menschen sind, die sie jemals getroffen haben. Khmer-Lächeln ist überall, wie in Märchen und Traditionen, die von der einzigartigen Identität dieser Nation durchdrungen sind. Kambodscha ist somit ein wahres Land der Kontraste: zwischen Licht und Dunkelheit, zwischen epischen Liedern und Tragödien, zwischen verzweifelter Angst und zukünftiger Inspiration. Es scheint ein konkurrenzloses Merkmal Kambodschas zu sein. Das motiviert jeden Touristen, der einmal dieses Land betreten möchte.

 

2. Jährliche Statistik 

2.1 Anzahl der jährlichen Touristen

Jahr Touristen Veränderung Referenz
2019 6.610.592 https://vietnam-asien-tour.de/tourismus-kambodscha/ 6.6 % [2]
2018 6,201,077 https://vietnam-asien-tour.de/tourismus-kambodscha/ 10,7% [3]
2017 5,602,157 https://vietnam-asien-tour.de/tourismus-kambodscha/ 11,7% [4]
2016 5,011,712 https://vietnam-asien-tour.de/tourismus-kambodscha/ 4,95% [5]
2015 4,775,231 https://vietnam-asien-tour.de/tourismus-kambodscha/ 6,1% [6]
2014 4,502,775 https://vietnam-asien-tour.de/tourismus-kambodscha/ 7,0% [7]
2013 4,210,165 https://vietnam-asien-tour.de/tourismus-kambodscha/ 17,5% [8]
2012 3,584,307 https://vietnam-asien-tour.de/tourismus-kambodscha/ 24,4% [9]
2011 2,881,862 https://vietnam-asien-tour.de/tourismus-kambodscha/ 14,9% [10]
2010 2,508,289 https://vietnam-asien-tour.de/tourismus-kambodscha/ 16,0% [11]
2009 2.161.577 https://vietnam-asien-tour.de/tourismus-kambodscha/ 1,7% [12]
2008 2.125.465 https://vietnam-asien-tour.de/tourismus-kambodscha/ 1,5% [13]
2007 2,015,128 https://vietnam-asien-tour.de/tourismus-kambodscha/ 18,5% [14]
2006 1.700.041 https://vietnam-asien-tour.de/tourismus-kambodscha/ 19,6% [15]
2005 1.421.615 https://vietnam-asien-tour.de/tourismus-kambodscha/ 34,7% [16]
2004 1,055,202 https://vietnam-asien-tour.de/tourismus-kambodscha/ 50,5% [17]

 

2.2 Rangfolge der internationalen angekommenen Touristen

 

Rang Land oder

Territorium

2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011
* * ASEAN 2,067,504 2,161,254 2,121,220 2,097,758 1,918,130 1,831,507 1,514,267 1.101.111
1 China 2,024,444 1,210,782 830.003 694,712 560,335 463,123 333,894 247,197
2 Vietnam * 800.128 835.355 959,663 987,792 905,801 854.104 763,136 614.090
3 Laos * 426,180 502,219 369,335 405,359 460,191 414.531 254.022 128.525
4 Thailand * 382,317 394.934 398.081 349,908 279,457 221,259 201.422 116.758
5 Südkorea 301.770 345.081 357,194 395,259 424,424 435.009 411,491 342,810
6 USA 250,813 256.544 238,658 217,510 191,366 184.964 173.076 153.953
7 Japan 210.471 203,373 191.577 193.330 215.788 206.932 179.327 161.804
8 Malaysia * 201.116 179.316 152.843 149.389 144,437 130,704 116.764 102.929
9 Frankreich 170.844 166,356 150,294 145.724 141.052 131,486 121,175 117.408
10  Vereinigtes Königreich 162.395 171,162 159,489 154,265 133,306 123.919 110, 182 104.052
11 Taiwan 134.430 121.023 104.765 109.727 97,528 96,992 92,811 98,363
12   Australien 127.430 143.852 146,806 134.748 134,167 132.028 117.729 105.010
13 Deutschland 98.976 118,265 108,784 94.040 84,143 81.565 72.537 63.398
14 Philippinen * 98.499 108.032 84.677 93.475 118.999 97,487 70.718
15  Singapur * 86,251 81.063 70.556 67.669 65.855 57.808 53,184 47,594
16 Indien 65.882 59.571 46,131 36,671 28.529 23.610 18.999 15.240
17 Russland 64.726 65,275 53,164 55.500 108.601 131.675 99.750 67.747
18 Kanada 61.551 69.077 60.715 56.834 52,264 50.867 47.829 42,462 

 

3. Sehenswürdigkeiten in Kambodscha

3.1 Städte

3.1.1. Phnom Penh

ist die größte Stadt und die Hauptstadt des Königreichs Kambodscha. Heute leben circa 2 Millionen Menschen in Hauptstadt. Sie ist in den 1920er Jahren als “Perle Asiens” bekannt, ist zusammen mit Siem Reap zwei Städte, die einheimischen und internationalen Touristen aus Kambodscha anziehen. Diese Stadt hat viele Gebäude mit französischem architektonischem Einfluss und viele einzigartige Werke der Khmer-Architektur.

 

Tourismus Kambodscha phnom penh

 

Beliebteste Sehenswürdigkeiten in der Hauptstadt:

 1. Königspalast

Der vollständige Name in Khmer – Sprache ist Preah Barom Reachea Vaeng Chaktomuk. Die kambodschanischen Könige lebten seit dem Bau in diesem Palast, mit Ausnahme einer Unterbrechung, als das Land unter der Herrschaft der Roten Khmer stand. Der Palast ist eine unverzichbare Sehenswürdigkeit in der Hauptstadt, er wurde im Jahr 1866 von Franzosen erbaut, nach dem der König Norodom nach Mitte des 19. Jahrhunderts die Hauptstadt von Oudong nach PhnomPenh verlegt hatte. Der Palast ist die Harmonie zwischen kambodschanischem tradinionellem und modernem Baustil.  Der Palast ist auch der Ort der königlichen Zeremonien, diplomatischen Zeremonien und königlichen Feste.

 

kambodscha tourismus könig palast
Königspalast

Königspalast – Unterteilung

viele Bereiche mit unterschiedlichen architektonischen Werken von denen jeder seine eigene Rolle und Funktion hat, wie z.B:

  • Khánh Tiết Palast: wo sich der König und die Dynastien trafen; Chanchhaya-Beleuchtungsbühne – wo die Königspredigten, großen Partys oder sogar traditionelle königliche Tänze stattfand; Die ruhige Ruhestätte des Königs heißt Hor Samran Phirun.
  • Der Phochani-Palast: hat eine sehr ruhige und sehr nahe Schönheit, vielleicht teilweise, weil die Bauarbeiten von berühmten Tischlern aus dem Dorf Dieu Hung Ha, Thai Binh, Vietnam, durchgeführt wurden. Der Phochani-Palast wurde 1912 eröffnet und ist eine große Bühne, auf der königliche Künste aufgeführt wurden. Heute wird dieser Platz hauptsächlich für den Empfang und die Abhaltung königlicher Konferenzen genutzt. Darüber hinaus hat der Königspalast auch viele Gastwerke wie Hor Samran Phirun, Chanchhaya Theater, Hor Samrith Phimean.

Andere Sehenswertes in Königspalast:

  • Mondschein Pavillon: Dieser Pavillon im Freien wurde ursprünglich als Tanzkonservatorium gebaut. Jetzt wird es als Veranstaltungsort für Parteien und andere staatliche Funktionen genutzt.
  • Silberpagode: Der kambodschanische Tempel ist berühmt als die “Silberpagode” aus Tausenden von Silbersteinen, die den Innenboden bedecken.
  • Ramayana-Szene: Die Galerien rund um Wat Preah Keo Morokat sind mit Szenen aus Ramayana bemalt. Dieses Foto zeigt Rama und seinen Bruder Lakshmana (unter königlichen Schirmen), die Lanka mit ihrer Affenarmee auf dem Rücken eines Riesen überqueren.
  • Stupa von König Norodom I .: König Norodom I von Kambodscha lebte von 1834 bis 1904 und regierte von 1860 bis 1904. Er wurde in Kambodscha verehrt wegen seiner vorbildlichen Außenpolitik.
  • Ramayana-Masken: kambodschanisches Kunsthandwerk, darunter Ramayana-Masken und Schattenpuppen mit der mehrköpfigen Maske.

Achtung:

  • Der Kaiserpalast verbietet das Tragen kurzer Hosen über dem Knie, T-Shirts in der Nähe der Achselhöhlen, das Tragen von Tieren, Waffen und das Tragen von Hausschuhen. In der Empfangshalle und die Silberpagode dürfen keine Hausschuhe tragen. Das Theater darf nicht laut sein und es ist verboten, Bilder und Videos aufzunehmen. ( gegen ein wenig Gebühr ist möglich)

Adresse:

Samdach Sothearos Blvd (3), PhnomPenh – 5 Minuten Gehfuss vom Zentralmarkt und 10 Min vom Hauptbahnhof

Eintrittskarte: 10 $ /Person inklusive Karte und Reiseleiter für den Königspalastkomplex und die Silberpagode.

Öffnungszeiten: von 7: 30- bis 11: 30 und von 14: 00- bis17: 00 Uhr täglich

 

2. Silberpagode

Der offizielle Name ist Wat Ubaosoth Ratanaram (Khmer: វត្ត ឧបោសថរតនារាម), auch bekannt als Wat Preah Keo Morakot (Khmer: វត្ត ព្រះកែវមរកត, “Tempel des Smaragdkristall-Buddha”), der üblicherweise als Wat Preah Keo (Khmer: វត្ត ព្រះ កែវ) in Khmer.

Wat Preah Keo Morakot wurde im Jahr 1892 unter König Preah Norodom aus Holz gebaut. Im 1902 wurde die Pagode abgerissen und wurde aus Holz und Ziegeln wieder aufgebaut. Der Pagode wurde am 5. Februar 1903 unter König Norodom eingeweiht.

 

Silberpagode Kambodscha
Silberpagode Kambodscha

Silberpagode liegt neben dem Königspalast ist ein berühmter Pagode in Kambodscha. Der Grund warum heißt er Silberpagode, weil der Tempelboden aus 5329 handgefertigten Silberscheiben bestand und jede Scheiben 1.125 g wiegt. Der Pagode hat eine kulturelle Funktion und birgt mehr religiöse Schätze als eine Anbetungsfunktion, die mehr als 1650 Wertsachen enthält. Die Buddha-Statue auf dem zentralen Turm der Pagode ist eine smaragdgrüne Statue.
Vor dem Smaragd-Buddha steht eine Maitreya-Statue aus 90 kg reinem Gold mit 2.086 Diamanten, darunter ein 25-Karat-Diamant auf der Krone und ein 20-Karat-Diamant auf der Brust. Deshalb nennen es asiatische Gäste gerne den “goldenen Pagode”. Die Statue von Maitreya (zukünftiger Buddha) besteht aus echtem Gold und wurde 1904 von König Preah Bat Samdech Preah Sisowath unter der Leitung von König Norodom gegossen.

Um den Tempel herum befinden sich vier Wände, die wie überdachte Korridore mit einer Gesamtlänge von 642 Metern angeordnet sind und auf denen eine Reihe von Gemälden des klassischen indischen Maler Epos Ramayana (Reamker) darstellen. Diese 3 Meter hohen Gemälde wurden zwischen 1903 und 1904 von einer Studentengruppe unter der Leitung des Malers Vichitre Chea und des Architekten Oknha Tep Nimit Thneak fertiggestellt. Leider wurde im Laufe der Zeit ein Teil der Struktur beschädigt. Diese Korridore wurden einst als Mönchsklassen benutzt, bevor die Pali-Schule 1930 eröffnet wurde.

Im Inneren des Pagodes befindet sich neben der Haupthalle in zentraler Lage :

– Glockenturm in der hinteren Ecke
– Die Standardsammlung von Klassikern in der Tradition des Theravada-Buddhismus – Kleine Bibliothek für Pali Canon
– Das Dhammasalas-Gebäude zum Beten an buddhistischen Feiertagen oder zum Gastempfang
– Ein kleiner künstlicher Mondop-Hügel, der die Berge Kailasa darstellt Das Keong Preah Bat Haus oder Buddahaus
– Das Angkor Wat Modell ist das Relikt der Khmer-Zivilisation

Im Wat Preah Keo Morakot, vor der Haupthalle, steht eine Statue von König Norodom auf dem Pferd. Diese Statue ist das Werk französisches Künstlers aus dem Jahr 1875 von König Napoleon III. Und befindet sich seit 1892 im Tempel. Auf beiden Seiten befinden sich zwei Gräber von König Ang Duong (1845 – 1860 und König Norodom (1834 – 1834)). 1904) erbaut 1908. Hinter der Haupthalle befinden sich zwei Gräber von König Norodom Suramarit und Königin K Sowak Near, von 1955 – bis 1960 erbaut wurden.

Der Silberpagode bewahrt religiöse Relikte und nationale Schätze des Königreichs Kambodscha. Es enthält mehr als 1.050 Buddha-Statuen und Schätze aus Gold, Silber, Kupfer und wertvollen Materialien von Königen, der Königin des Nahen Ostens und der königlichen Familie. In den Jahren 1985-1987 wurde die Pagode restauriert, insbesondere das Reamker-Gemälde.

Adresse:

Oknha Chhun St. (240), PhnomPenh – liegt im Königspalast

Öffnungszeiten: von 7: 30- bis 11: 30 und von 14: 00- bis17: 00 Uhr täglich

 

3. Nationalmuseum

Dieses Museum wurde zwischen 1917 und 1920 erbaut und beherbergt die weltweit größte Sammlung von Khmer-Skulpturen. Mit mehr als 14.000 Exponaten von Artefakten, die die Kultur und Geschichte der Khmer und Angkor darstellen. Dazu gehören Bronze- / Holzskulpturen, Keramik, ethnografische Gegenstände und Steinobjekte, die in vier Klammern unterteilt sind: prähistorische Exponate, vorangkorianische, angkorianische und postangkorianische Ausstellungen. Eines der spektakulärsten Exponate ist die bewaffnete Statue von Lord Vishnu 8 aus dem 6. Jahrhundert.

 

Kambodscha Laos Rundreise

 

Tipps für den Besuch

Das Nationalmuseum von Kambodscha befindet sich nur wenige Blocks vom Königspalast entfernt in der 13th Street in PhnomPenh. Der Eintritt ins Museum ist für Kinder und Schulgruppen frei. Das Museum erlaubt keine Fotos in den Galerien. Sie dürfen Fotos vom Hof ​​und von außen machen.
Französische und englische Führer sind verfügbar. Alternativ können Sie eine Broschüre erwerben, die relevante Informationen zu den bekanntesten Ausstellungsorten des Museums enthält. Gegenstände wie Postkarten, Replik-Skulpturen und Bücher über Kunst und Kultur, die im Geschäft erhältlich sind, befinden sich am Haupteingang.

Adresse:

Preah Ang Eng St. (13), PhnomPenh, Kambodscha
Öffnungszeiten: 08:00 – 17:00 Uhr
Telefon: +855 23 217 643

Kosten der Eintrittskarte: 3,- $

 

4. Unabhängigkeitsdenkmal (Vimean Akareach)

Das Unabhängigkeitsdenkmal wurde im 1958 erbaut, um die Unabhängigkeit des Landes von Frankreich im Jahr 1953 zu erinnern. Dieses Denkmal ist ein berührendes Werk, um an die großen Verdienste der hervorragenden Helden im Kampf gegen die ausländischen Feinde zu erinnern, die sich für die Wiedererlangung der Unabhängigkeit und Souveränität des Landes geopfert und engagiert haben. . Der kambodschanische Architekter Vann Molyvann verwendete dabei fast alle Motive der traditionellen Khmer-Architektur. Das Independence Monument ist im Angkor-Stil gestaltet und hat die Form einer lotusförmigen Stupa, die aus fünf Ebenen besteht. Jede Ebene ist mit einem Schlangenkopf verziert. Gesamthöhe: 37 m.

 

kambodscha phnom penh

 

Adresse:

PhnomPenh, Kambodscha
Öffnungszeiten: 24 Stunden geöffnet.

Kosten der Eintrittskarte: kostenlos. Wenn das Unabhängigkeitsdenkmal jedoch als große Zeremonie genutzt wird, ist den Besuchern der Zutritt untersagt.
Telefon: +855 96 563 8118

 

5. Vietnam – Kambodscha Freundschaftsdenkmal

Das Kambodscha-Vietnam-Freundschaftsdenkmal befindet sich in der Nähe des Unabhängigkeitsdenkmals, gebaut im 1979, nach dem Vietnam dem Land Kambodscha geholfen hatte, das Regime der Roten Khmer zu stürzen.

Adresse: Das Denkmal liegt mitten im Wat Botum Park in Zentrum.

 

6. Tuol Sleng Genocide Museum

Das Museum befindet sich an derselben Stelle, an der früher das sogenannte Sicherheitsgefängnis 21 (S-21) betrieben wurde. Es besteht aus vier Gebäuden, bevor es zu einem Zentrum der Befragung, Folter und Hinrichtung (zwischen 1975 und 1979) wurde, das Teil der alten Schule Tuy Svay Prey war. Zuvor wurde dieser Platz von den Roten Khmer als Gefängnis zur Inhaftierung von Zivilisten genutzt. Die Gefangenen wurden brutal gefoltert.
Das Tuol Sleng Genocide Museum wurde von der Kommunistischen Partei errichtet und ist Teil der königlichen Regierung von Kambodscha unter dem Ministerium für Kultur und Bildende Kunst. Das Museum ist ein Denkmal für das S-21-Gefängnis des Khmer-Rouge-Regimes, in dem schätzungsweise 12.000 bis 20.000 Menschen an den Folgen von Folter und Hinrichtung gestorben waren.

Da sich das Museum in der Stadt befindet, ist es möglich, mit Tuktuk Fahrzeug oder zu Fuß zu erreichen. Ein Autovermietungsservice vom Königspalast zum Museum ist ca. 3 km entfernt und kostet ca. 5,-$

Adresse:

Sangkat Boeung Keng Kang III, Khan Chamkar Mon, St 113, PhnomPenh 12304
Öffnungszeiten: Mo-So : 8.00 – 17.00 Uhr
Telefon: +855 23 665 5395
Kosten der Eintrittskarte: $3

 

 

7. Wat Phnom Tempel

Wat Phnom (Khmer: វត្តភ្នំ; “Bergpagode”) ist ein buddhistischer Tempel (Wat) in PhnomPenh. Es wurde 1372 erbaut und steht 27 Meter über dem Boden. Es ist das höchste religiöse Bauwerk der Stadt. Der Pagode erhielt den Namen Wat Preah Chedey Borapaut.

Der Legende nach war die Entstehung von WatPhnom eng mit dem Beginn von PhnomPenh verbunden. Es wurde erzählt, dass eine gennante Witwe Frau Daun Chi Penh im Jahr 1372 einen Baum aufhob, der durch eine Flutwelle flussabwärts gespült wurde. Im Inneren des Baumes befanden sich 5 Buddha-Statuen, davon vier aus Bronze und eine aus Stein, in einem Koki-Baumstamm am Ufer des Mekong Flusses gefunden hatte, der durch eine große Flutwelle flussabwärts gespült wurde. Sie baute einen Hügel , Phnom bedeutet Hügel und einen kleinen Tempel (Wat) im heutigen WatPhnom. Später wurde die Umgebung nach dem Hügel (Phnom) und seinem Schöpfer (Penh) benannt, daher entstand den Namen Phnom Penh.

Der Tempel wurde zuletzt 1926 wieder aufgebaut. Im Laufe der Jahrhunderte wurden weitere Gegenstände hinzugefügt. Die größte Asche mit Überresten von König Ponhea Yat (1421? -1462), der die Hauptstadt des Khmer-Reiches von Angkor nach PhomPenh verlegte. Dieser Tempelbereich ist das Festivalzentrum der Stadt während des kambodschanischen Neujahrs und Pchum Benh.

Adresse:

WatPhnom liegt nördlich der Straße 102, Avenue Norodom, im Zentrum von PhnomPenh.

Am Hügels ist ziemlich voll mit Touristen, vielen Straßenhändlern und Bettlern, die nach Aufmerksamkeit streben.
Sie sollten auch Vogelverkäufer meiden. Normalerweise tuen die Kinder. Um die Vögel im Käfig freizulassen, müssen Sie bezahlen, aber die Vögel sind darauf so trainiert, dass sie nach der Freilassung zurückkehren.

Kosten der Eintrittskarte: 2 USD
Öffnungszeiten: täglich von 7 bis 18 Uhr

 

8. Wat Phnom Pagode

Passieren Sie vom West Quarter am Sisowath Quay etwa 5 Minuten nach links, gehen Sie den KFC-Laden vorbei und biegen Sie nach links auf die Straße 98 ab, dann erreichen Sie einen Hügel, auf dem sich der heilige WatPhnom Pagode befindet.
Das beeindruckendste und heiligste Gebiet hinter der Pagode ist der Ort, an dem Frau Penh verehrt wurde. Die meisten Touristen wollen diesen Platz besuchen und anbeten für die Verehrung von Frau Penh aber keine Anbetung für eine Ehe, der Grund liegt vielleicht in ihren persönlichen Umständen.

Kosten der Eintrittskarte: 1 USD
Öffnungszeiten: täglich von 7 bis 18 Uhr

 

9. Wat Ounalom

Wat Ounalom (Khmer: វត្តឧណ្ណាលោម ) ist ein Pagode am Sisowath-Kai in PhnomPenh. Der Pagode wurde im Jahr 1443 erbaut und besteht aus 44 Strukturen. Das Wat Ounalom liegt am Ufer des Flusses Tonle Sap in der Nähe des Königspalastes. Nach dem Besuch des Königspalastes können die Besucher das Wat Ounalom, das Zentrum des Kambodscha Buddhismus, weiter besichtigen.

Wat Ounalom, der vielleicht berühmteste und älteste der fünf Pagoden des Landes, ist das Zentrum des Kambodscha Buddhismus und dient als Residenz des Patriarchen der Mahanikai-buddhistischen Schule.

Im zweiten Stock des Hauptturms, links vom Podium, befindet sich eine Statue von Hout Tat – der vierten Säule des Kambodscha Buddhismus. Er wurde im Jahr 1971 vom grausamen Pol Pot getötet und dann in den Mekong Fluss geworfen. Damit wollten die Roten Khmer beweisen, dass der Buddhismus zu dieser Zeit nicht mehr existiert. Rechts vom Podium befindet sich der Leitposten der Thummayuth-Sekte, die königlicher Abstammung waren.

Auf dem 3. Stock der Haupthalle ist die Ausstellung einer kleinen Marmorstatue Buddhas. Diese Statue stammte aus Myanmar, wurde von den Roten Khmer zerstört, aber dann wurden Fragmente gesammelt, dann im Glasschrank ausgestellt. Die 3. Etage bietet einen schönen Blick auf den Mekong Fluss.

Adresse:

Samdach Sothearos Blvd (3), PhnomPenh 12206, Kambodscha
Öffnungszeiten: 6.00 – 18 Uhr.
Kosten der Eintrittskarte: kostenlos

 

 

10. Choeung Ek Genocide Center

Choeung Ek ist als Killing Fields bekannt, wo mehr als 17.000 Zivilisten getötet und in Massengräbern begraben wurden. Der Platz war früher ein alter Obstgarten und ist eine Erinnerung an die Brutalität des grausamen Regimes der Roten Khmer. Choeung Ek Genocide wurde im 1988 erbaut.
Kambodschas Tötungsfeld bezieht sich auf den Völkermord, nachdem Pol Pot und sein Regime Roten Khmer die Macht übernommen hatten.
Der Völkermord in Kambodscha ist einzigartig. Bei einer Bevölkerung von etwa 7 Millionen wurden circa 2 Millionen Kambodschaner von Roten Khmer systematisch ausgerottet, verhungert oder zu Tode gefoltert, nur sehr wenige Gefangener lebten noch, als sie das Gefängnis verlassen, was für Kambodschaner ein “Albtraum” war.

 

Kambodscha

 

Adresse:

Choeung Ek Straße, PhnomPenh, Kambodscha
Öffnungszeiten: 07:30 – 17:30 Uhr
Telefon: +855 23 305 371

Kosten der Eintrittskarte: frei

 

11. Sihanouk-Denkmal

Sihanouk-Denkmal Norodom

 

Das ist ein Denkmal für den ehemaligen König Norodom Sihanouk von Kambodscha. Die Bronzestatue ist 4,5 Meter hoch und befindet sich unter einer 27 Meter hohen Stupa im Park östlich des Unabhängigkeitsdenkmals.
Die Statue des verstorbenen Königs in einem Business-Anzug kostete etwa 1,2 Millionen US-Dollar und dauert etwa acht Monate für den Bau.

 

 

12. Zentralmarkt in Phnom Penh

bekannt als Phsar Thmey,bedeutet “Neuer Markt”, ist eines der wichtigsten Wahrzeichen der Hauptstadt.

Erbaut im Jahr 1937 während der französischen Kolonialzeit von Architekter Desbois und nach Art Deco Design.
Der Zentralmarkt ist berühmt für Silber- und Goldschmuck und verfügt über die größte Silberwaren-Sammlung des Landes.

Kambodscha PHNOM PENH CENTRAL MARKET

  • Wo ist der Phsar Thmei Markt ?

Der Zentralmarkt befindet sich an der Straße 128 (Kampuchea Krom) in der Gemeinde Phsar Thmei 1, Bezirk Daun Penh. Es ist täglich von 6:30 bis 17:30 Uhr geöffnet. Das Taxi befindet sich in der Nähe der nordwestlichen Ecke des Marktes und Bushaltestelle liegt in der Nähe der Südwest Ausfahrt.

 

 

 

 

 

 

3.1.2. Siem Reap

ist die bekannteste Touristenstadt in Kambodscha. Jedes Jahr begrüßt die Stadt Millionen von Touristen aus der ganzen Welt, vor allem um den berühmten alten Tempelkomplex von Angkor Wat zu besuchen. Darüber hinaus hat Angkor Wat Siem Reap auch den Ta Prohm Tempel, bekannt als der Ort, an dem die Hauptszenen des Films Tomb Raider stattfinden.

Nachts werden die Straßen mit elektrischem Licht beleuchtet. Touristen können auf dem Nachtmarkt einkaufen gehen oder im lauten “West Quarter” eine Tasse Kaffee genießen. Aber in der alten Hauptstadt können Besucher die Ruhe und bezaubernde Schönheit spüren. Das Beste daran ist, dass Sie beim Abendessen einen verführerischen Tanz Abrahams genießen können. Die großen Hotels und Restaurants bieten einen Abraham-Tanz an, um Besuchern zu dienen, die die Kunst lieben.

 

3.1.3. Sihanoukville

auch bekannt als Kampong Som, ist eine Hafenstadt und ein Strandresort am Golf von Thailand. Die Hafenstadt besitzt wunderschöne Strände von Süden nach Norden, die die Stadt umgeben, darunter Victory Beach, Lamherkay Beach, Koh Pos Beach, Independence Beach, Sokha Beach, Serendipity Beach, Ochheuteal Beach und Otres Beach. Da die Strände bogenförmig sind, ist das Meer hier leicht und windig, mit feinem weißen Sand, keinen Fragmenten von Muscheln, Muscheln, Schotter oder zerbrochenen Korallen am Ufer. Besonders aufgrund der Westküste ist es für viele Menschen eine interessante Erfahrung, den Sonnenuntergang auf dem feinen Sand zu beobachten, wie die Sonne langsam in die Tiefsee sinkt.

 

 

3.2. Strände und Inseln

Kambodscha verfügt über lange unberührte Küste, die sich über 443 km in vier südwestlichen Provinzen Koh Kong, Preah Sihanouk, Kampot und Kep erstreckt. Mit weißem Sand und türkisblauem Wasser prägen das Bild der Strände und Inseln Kambodschas. Hier sind die 9 schönsten Strände Kambodschas:

1.Ochheuteal Beach

Ochheuteal liegt in der Innenstadt und ist der Strand, der viele Touristen und Anwohner anzieht. Dies ist auch der berühmteste Strand der Stadt. Es gibt viele Orte zum Entspannen, wie Bars, Restaurants, Kinos … zu vernünftigen Preisen.

Kambodscha Ochheuteal Strand

2. Otres Beach

Nicht weit vom Ochheuteal Beach entfernt ist Otres ein recht ruhiger Strand. Viele Fischerdörfer in der Nähe des Meeres bieten eine einfache Umgebung, in der Sie sich entspannen können. Darüber hinaus verspricht es mit klarem blauem Wasser und feinem weißen Sand ein großartiger Ort zum Schwimmen und Sonnenbaden zu sein.

Kambodscha Otres beach

 

3. Independence Beach

Der Strand befindet sich neben dem Strand von Sokha und ist nach dem alten Namen des Hotels benannt, das sich früher hier befand. Dies ist ein sehr sauberer Strand, der sich sehr gut zum Entspannen eignet.

Kambodscha Independence beach

 

4. Sokha Beach

Der Strand gehört zum ersten 5-Sterne-Resort Kambodschas: Sokha Beach Resort. Es ist auch der einzige Ort mit einem einstöckigen Bungalow mit Blick auf andere romantisch gestaltete Lodges im Sand.

Kambodscha Sokha Strand

 

5. Koh Rong Island

Koh Rong liegt 26 km westlich der Küste von Sihanoukville und ist die größte Insel der Provinz Sihanoukville. Koh Rong ist großartig zum Entspannen und Erkunden, da die Insel immer noch verlassen, unbebaut und nur wenige Menschen leben.

 

Kambodscha Koh Rong Insel

 

6. Koh Rong Sanloem

eine herzförmige Bucht mit smaragdgrünem Wasser und sanften weißen Sandstränden mit vielen Resorts von einfach bis luxuriös. Die andere Seite der Insel ist der Sunset Beach, der ideale Strand für Touristen, um den Sonnenuntergang zu beobachten. Neben der Entspannung können Besucher das Fischerdorf M’phey Bei erkunden, Kanu fahren, schwimmen, tauchen oder einfach im Schatten der Kokosnuss liegen und ein Buch lesen.

Kambodscha Koh Rong Sanloem Strand

 

7. Song Saa

Dies ist eine private Insel vor der Küste von Koh Rong, die Besuchern das einzigartigste Erlebnis bietet. Song Saa besteht im Wesentlichen aus zwei kleinen Inseln, in Khmer bedeutet Song Saa “Liebhaber”.

Kambodscha Strand

 

8. Koh Tang

Koh Tang liegt 5 Stunden vom Festland entfernt und ist seit 1975 bekannt. Derzeit ist die Insel unbewohnt, sodass die Meeresumwelt sehr gut erhalten ist, das Wasser sauber ist und sich immer noch in der Nähe von Koh Prins befindet. zum schnorcheln geeignet. Die Insel hat 8 berühmte Tauchplätze mit vielen wunderschönen Korallenriffen und unzähligen Meerestieren wie Nacktschnecken, Kugelfischen, Rochen …

Kambodscha Koh Tang Strand

 

9. Koh Thmei

Koh Thmei befindet sich im Ream-Nationalpark und beherbergt Affen, Wiesel, Eidechsen, mehr als 100 Vogelarten und viele andere seltene Tiere. Auf der Insel gibt es nur eine Unterkunft, das Koh Thmei Resort, das mehr als 7 solarbetriebene Bungalows umfasst. Besucher der Insel können frei schwimmen, tauchen, Kajak fahren, durch den Wald spazieren, Vögel kennenlernen und Delfine entlang der Küste schwimmen sehen

 

Kambodscha Koh Thmai Strand Beach

 

3.3 Andere berühmte Ziele

 1. Der Königspalast

 

2. Tonle Sap

Der Tonlé Sap See ist der größte Süßwassersee in Südostasien und für Kambodscha von großer Bedeutung. Der See dehnt sich aus und zieht sich mit den Jahreszeiten erheblich zusammen. Von November bis Mai, der Trockenzeit in Kambodscha, fließt Tonle Sap in den Mekong. Wenn jedoch im Juni heftige Regenfälle beginnen, ändert der Fluss des Tonlé-Safts die Richtung und der See schwillt an. Tonlé Sap ist die Heimat vieler ethnischer Minderheiten und Cham, die in schwimmenden Dörfern rund um den See leben.

3. Bokor Hill

Das Bokor-Plateau, einst als “Geisterstadt” in Kambodscha bekannt, verleiht den Besuchern das trostlose Aussehen alter und heruntergekommener französischer Werke, die immer im Nebel versteckt sind. Nach vielen Jahren der Entwicklung hat sich dieser Ort jedoch wiederbelebt und ist für viele Besucher zu einem äußerst attraktiven Touristenziel geworden, um die mysteriöse Schönheit zu entdecken.

4. Tuol Sleng Genocide Museum

 

5. Unabhängigkeitsdenkmal

 

6. Der Berg Kulen

Ursprünglich Berg Mahendraparvata genannt, ist ein heiliger Ort für die Khmer. Dort erklärte König Jayavarman II. (802-80 n. Chr.) Die Unabhängigkeit von Java, brachte den Staat Angkor hervor und baute die erste Hauptstadt der Khmer.

7. Das kambodschanische Kulturdorf

ist ein großer Ort, um Siem Reap zu besuchen, der den traditionellen Lebensstil, die Überzeugungen und Bräuche des Landes sowie das tägliche Leben der verschiedenen ethnischen Gruppen des Landes vorstellt. Auf einer Fläche von 210.000 Quadratmetern befindet sich ein historisches Museum mit Wachsstatuen von Königen, Königinnen, Botschaftern, Priestern, ethnischen Minderheiten, Filmstars und Apsara-Tänzern.

8. Der Angkor-Nachtmarkt

befindet sich in einer Zone im Herzen von Siem Reap. Der Markt wurde 2007 gegründet, um die handwerklichen Traditionen der Khmer zu bewahren und das Leben der Menschen zu verbessern. Der Nachtmarkt in Angkor verkauft nur “exklusive Waren” wie Seidengemälde, glänzende Puppen, Handtaschen aus recycelten Materialien, und es gibt auch komplizierte Skulpturensteine, um Silber oder Messing zu verschönern.

 

Kambodscha

 

3.4. Kulturelle Erben

 

 1. Angkor Wat:

Angkor Wat ist der größte aller Tempel von Angkor und die wichtigste Touristenattraktion in Kambodscha. Der Tempel wurde um die erste Hälfte des 12. Jahrhunderts von König Suryavarman II. Erbaut. Aufgrund seiner Ausgewogenheit, Struktur und Schönheit ist er einer der schönsten der Welt.

2. Bayon-Tempel

Ein Teil des weltberühmten Angkor-Ziels, der Bayon-Tempel, ist ein Meer von 200 großen Felswänden, die in alle Richtungen blicken. Die lächelnden Gesichter, die von vielen als Porträt von König Jayavarman VII. Oder als Kombination von ihm und Buddha angesehen werden, sind ein erkennbares Bild von Angkor. Bayon wurde im 12. Jahrhundert von König Jayavarman VII. Im Rahmen einer massiven Erweiterung seiner Hauptstadt Angkor Thom erbaut und im Herzen der königlichen Stadt erbaut.

3. Preah Vihear Tempel

Preah Vihear ist ein Khmer Tempel, der sich auf einer 525 Meter langen Klippe im Dàngrêk Gebirge an der Grenze zwischen Kambodscha und Thailand befindet. Die meisten Tempel wurden im 11. und 12. Jahrhundert während der Regierungszeit von Khmer-König Suryavarman I und Suryavarman II erbaut. Tempel des hinduistischen Gottes – Shiva. Preah Vihear hat einen anhaltenden territorialen Streit zwischen Thailand und Kambodscha erlebt.

 

National Fest in Kambodscha

 

4. Touristische Infrastruktur

4.1 Transport

Um in der Hauptstadt PhnomPenh zu bewegen, können Sie entweder zu Fuss gehen oder Fahrrad, Motorrad, Taxi oder Tuk Tuk benutzen. Aber Taxi und das Tuk Tuk ist jedoch sicherer, da die Straßen hier ziemlich überfüllt sind. Daher ist die Reisen mit Motorrad und Fahrrad nicht sicher, weil Sie Straßenverkehr fremd und nicht vertraut sind.

 

Phnompenh

4.1.1 Fluggesellschaften

Kambodscha Angkor Air ist die nationale Fluggesellschaft mit Hauptsitz in Phnom Penh. Dieses Airline ist ein Joint Venture zwischen der Vietnam Airlines Corporation und der Regierung von Kambodscha mit einer Gesamtinvestition von 200 Millionen US-Dollar. Der operative Markt dieses Unternehmens ist hauptsächlich der Inlandsmarkt von Kambodscha und Strecken in Südostasien mit Flugzeiten von 2-3 Stunden.

JC International Airlines (Kambodscha) ist eine der führenden Fluggesellschaften des Königreich Kambodschas, mit einem Grundkapital von 50 Mio. USD. Die Gesamtinvestition wird 1 Milliarde US-Dollar betragen. JC International Airlines (Kambodscha) erhielt am 14. Oktober 2014 die erste grundsätzliche Genehmigung der königlichen Regierung von Kambodscha. Am 17. März 2017 eröffnete JC seinen Service.

Lanmei Airlines (Kambodscha) (Khmer: ឡាន ម៉ី អ៊ែ រឡាញ) ist eine in Kambodscha registrierte chinesische Billigfluggesellschaft. Das Unternehmen plant, Passagierdienste mit A320-Flugzeugen durchzuführen.

Royal Khmer Airlines ist eine im Jahr 2000 gegründete Fluggesellschaft mit Hauptsitz am internationalen Flughafen Pochentong in Phnom Penh.

Achtung: Inlandflug – Reisen mit Kambodscha Fluggesellschaften haben keinen hohen Sicherheitsstandards, wie in Deutschland und deshalb sollte man vorsichtiger sein.

 

4.1.2 Kambodschanische Eisenbahn

Der planmäßige Personenzugverkehr zwischen Phnom Penh und Sihanoukville wurde im Mai 2016 nach 14-jähriger Unterbrechung wieder aufgenommen. Die Strecke zwischen der thailändischen Grenze in Poipet und Battambang wurde 2017 wieder aufgebaut, und der Rest der Strecke zwischen Battambang und Phnom Penh sollte für 150 Millionen US-Dollar wieder aufgebaut worden. Am 4. April 2018 wurde der Personenzugverkehr von Poipet nach Sisophon nach 45 Jahren Unterbrechung wieder aufgenommen. Bis Juli 2018 wurde Poipet mit Hauptsatdt verbunden. Personenzüge fahren derzeit jeden Freitagnachmittag um 15 Uhr und jeden Samstag- und Sonntagmorgen um 7:30 Uhr von Hauptstadt nach Sihanoukville. Alle 2 Stunden fährt ein Personenzug von Phnom Penh Hauptbahnhof nach Flughafen Pochentong.

4.1.3 Seeweg

Der Seeweg spielt eine wichtige Rolle für den Binnenhandel. Der Mekong-und Tonlé Sap-Fluss, sowie ihre viele Nebenflüsse und die Tonlé Sap-Flüsse bieten bedeutenden Seeweg mit einer Länge von insgesamt 3.700 km, die das ganze Jahr über mit einem 0,6-Meter-Schlepper und möglicherweise mit Fluss befahren werden können. Für den 1,8-Meter-Schlepper sind es 282 km. In einigen Gebieten, insbesondere westlich des Mekong und nördlich des Tonlé Sap, sind Dörfer für die Kommunikation vollständig auf Seeweg angewiesen. Kanus, Boote oder Lastkähne transportieren Passagiere, Reis und andere Lebensmittel im Fall des Ausfalls von Straße -und Schieneverkehr.

 

Seetransport in Kambodscha

4.1.4 Seehafen

Kambodscha hat zwei große Häfen, den Hauptstadthafen und den Hafen von Sihanoukville, auch bekannt als Kampong Som, sowie fünf weitere kleine Häfen. PhnomPenh Hafen liegt am Kreuzflüsse von Bassac, Mekong und Tonle Sap und ist der einzige Flusshafen, der in der Regenzeit Schiffe mit 8.000 Tonnen und in der Trockenzeit Schiffe mit 5.000 Tonnen aufnehmen kann. Es bleibt ein wichtiger Hafen für den internationalen Handel sowie für den Inlandsverkehr.

4.1.5 Öffentliche Verkehrsmittel

Tuk-Tuks sind das häufigste Transportmittel in allen Städten. Auf Tuk-Tuks kann man maximal 4 Personen transportieren. Tuk Tuk funktioniert wie ein Taxi, d.h Sie nehmen Tuk Tuk und geben ein Ziel an und zahlen, keine feste Route wie ein Bus. In den letzten Jahren dank des Apps-Beitritts globaler und regionaler Technologieunternehmen wie Uber (in Kambodscha nicht mehr präsent) und Grab sind populär geworden.

4.2 Hotel

In Kambodscha gibt es viele Hotels und Motels zu erschwinglichen Preisen, aus denen Sie auswählen können. Das beliebteste ist das Guest House-System, das von vielen Touristen ausgewählt wird. Sie sollten ein Zimmer im Voraus über bekannte Buchungswebsites buchen, um zu vermeiden, dass Zimmerpreise höher als normal sind.

 

Hotels in Phnom Penh

 

Einige Hotels in PhnomPenh:
– Lotus Luxusvilla
– Imperial Garden Villa & Hotel
– Sunway Hotel PhnomPenh
– FCC PhnomPenh Boutique Hotel

 

Hotels in Phnom Penh

 

Einige Siem Riep Hotels:
– Gloria Angkor Hotel
– Cheathata Angkor Hotel
– Angkor Home Hotel
– Zentrale Boutique Angkor Hotel
– Angkor Paradise Hotel

4.3. Visum für die Reise von Deutschland nach Kambodscha

 

Für die Einreise nach Kambodscha braucht deutsche Staatangehörikeit ein Visum.

Visum kann man bei der kambodschanischen Botschaft in Berlin  oder bei verschiedenen Service in Deutschland beantragen.

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige im Zeitpunkt der Einreise nur mit noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass möglich. Nach Auskunft der Immigrationsbehörde besteht für Touristen in SiemReap (Tempelanlage Angkor Wat) eine Übernachtungspflicht von mindestens einer Nacht in Kambodscha. Ein Tagesausflug nach SiemReap (Angkor Wat) aus einem Drittland, z.B. Vietnam oder Thailand, ist daher nicht möglich.

 

 

5. Kambodschanische Fremdenverkehrsämter

 

1.Offizielle Touristeninformationen

Fremdenverkehrsamt Kambodscha c/o Indochina Services

Adresse:Steinerstr. 15a

81369 München

Tel.: 0049 (0)89 219 098 660

 

2.Vertretungen in Deutschland

Botschaft des Königreichs Kambodscha

Adresse: Benjamin-Vogelsdorff-Str. 2

13187 Berlin

Tel.: 0049 (0)30 – 48 63 79 01

E-Mail: rec-berlin@t-online.de

 

3. Vertretungen in Kambodscha

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in PhnomPenh

Adresse: No. 76-78 Rue Yougoslavie (= Street 214)
P.O. Box 60 – PhnomPenh

Tel.: 00855 23 – 21 61 93 oder 00855 23 – 21 63 81

 

Legende

  1. “Tourismusstatistikbericht 2018”  (PDF) . Ministry of Tourism. Retrieved  am 1. August 2019.
  2. ^  “Tourismusstatistikbericht 2017”  (PDF) . Ministry of Tourism. Retrieved  am 1. August 2019.
  3. ^  “Tourismusstatistikbericht 2016”  (PDF) . Ministry of Tourism. Retrieved  am 1. August 2019.
  4. ^  “Tourismusstatistikbericht 2015”  (PDF) . Ministry of Tourism. Retrieved  am 1. August 2019.
  5. ^  “Kambodscha schloss 2014 mit einem Wachstum von 7%”  . Abgerufen am 11. Juni 2015.
  6. ^  “Tourismusstatistikbericht 2013”  (PDF) . Ministry of Tourism. Retrieved  am 1. August 2019.
  7. ^  “Jahresbericht 2012 Tourismusstatistik”  (PDF) . Ministry of Tourism. Retrieved  am 1. August 2019.
  8. ^  “Tourismusstatistikbericht 2011”  (PDF) .Ministry of Tourism. Retrieved  1. August 2019.
  9. ^  “Tourismusstatistikbericht 2010”  (PDF) . Ministry of Tourism. Retrieved  am 1. August 2019.
  10. ^  “Tourismusstatistikbericht 2009”  (PDF) . Ministry of Tourism. Retrieved  am 1. August 2019.
  11. ^  “Tourismusstatistikbericht 2008”  (PDF) . Ministry of Tourism. Retrieved  am 1. August 2019.
  12. ^  “Tourismusstatistikbericht 2007”  (PDF) . Ministry of Tourism. Retrieved  am 1. August 2019.
  13. https://www.nagacorp.com/eng/ir/tourism.php

 

 

https://www.vietnamplus.vn/campuchia-co-the-mat-khoang-3-ty-usd-tu-du-lich-do-dich-covid19/644257.vnphttp://baolangson.vn/du-lich/291549-campuchia-co-the-mat-khoang-3-ty-usd-tu-du-lich-do-dich-covid-19.html

https://www.nagacorp.com/eng/ir/tourism/tourism_statistics_202009.pdf

Trả lời

Email của bạn sẽ không được hiển thị công khai. Các trường bắt buộc được đánh dấu *

+49 (0) 511-21907406