5 Tipps für Vietnam Anreise

Vietnam Reisetipps

Tipps für eine Anreise nach Vietnam

Ein Urlaub in Vietnam ist für viele Reisende ein unvergessliches Erlebnis, gespickt mit wunderschönen Eindrücken der Landschaften, des Essens und der Menschen.  Damit man seine Zeit im Land der Drachensöhne auch wirklich voll genießen kann, sollte man seine Reise gut vorbereiten – angefangen bei der Anreise. Wir haben Ihnen hier 5 Tipps für Vietnam Anreise zusammengestellt, mit denen Sie entspannt in den Urlaub starten.

1. Vietnam Anreise: Nicht am falschen Ende sparen

Viele Urlauber setzen sich im Vorfeld ein Reisebudget und versuchen dann insbesondere bei der Flugbuchung Geld zu sparen, um dann im Urlaub selbst mehr ausgeben zu können. Während es natürlich Sinn macht, hier und da Abstriche zu machen, um die Reisekasse nicht schon im Vorfeld zu sehr zu schmälern, sollte man dennoch aufpassen, dass man nicht am falschen Ende spart.

Denn von Deutschland nach Vietnam fliegen Sie, je nach Abflughafen und Flugverbindung, zwischen 13 und 17 Stunden. Wollen Sie die wirklich in einem unbequemen Sitz verbringen? Wir empfehlen daher, eine Airline zu wählen, welche schon in der Economy Class auf ausreichenden Komfort achtet. Oft genannte Beispiele sind dafür Qatar Airlines, oder auch Emirates. Wenn Sie außerdem Ihren Check-In online durchführen, können Sie sich einen Sitzplatz am Fenster oder mit extra Beinfreiheit sichern, was das Schlafen im Flieger erleichtert.

Buchen Sie zudem lieber etwas zu viel als zu wenig Gepäck, um einen Puffer für Mitbringsel und Souvenirs zu haben und die hohen Gebühren für Übergepäck zu vermeiden.

2. Stopover einplanen

Vietnam Anreise
Vietnam Anreise ab Flughafen

Direktflüge sind unheimlich bequem, gar keine Frage! Wir haben uns auch schonmal nach nur wenigen Flugstunden an einem uninteressanten Flughafen wiedergefunden, an welchem man dann mehrere Stunden verbummeln muss, bis es endlich weitergeht. Für viele Urlauber sind diese Wartezeiten vor allem eins: Anstrengend und unnötig. So verwundert es wenig, dass viele Reisende wann immer es geht Direktflüge nach Vietnam buchen oder Flugverbindungen wählen, bei denen die Umsteigezeit extrem kurz ausfällt.

Dabei kann ein Stopover sehr bereichernd sein! Denn anstatt weniger Stunden am Umsteigeflughafen können Sie einfach mehrere Tage einplanen und so zusätzlich zum Reiseziel noch eine ganz andere Destination kennenlernen! Für Flüge nach Vietnam bieten sich etwa Zwischenstopps in Dubai, Hongkong oder Singapur an. Diese Städte bieten eine Menge Sehenswürdigkeiten, kultureller Highlights und Köstlichkeiten, die man in 2-4 Tagen Stopover entdecken kann.

3. Flughafentransfers im Voraus organisieren bei Vietnam Anreise

Dieser Schritt der Urlaubsplanung wird von vielen Reisenden vernachlässigt, kann aber eine Menge Stress ersparen und den Vietnam Urlaub mit wenig Anstrengung viel komfortabler machen.

Wenn Sie mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zum Abflughafen anreisen möchten, sollten Sie sich beispielsweise schon im Voraus um Fahrkarten für alle Mitreisenden kümmern, um Probleme am Abreisetag zu vermeiden.

Möchten Sie mit dem Auto anreisen, empfehlen wir eine Parkplatzreservierung im Voraus. Vergleichsportale wie Fluparks helfen, den Überblick zu behalten und das günstigste Angebot zu finden. Sparen Sie sich überteuerte Parkgebühren und eine stressige Parkplatzsuche in letzter Minute.

Auch von dem Zielflughafen in Vietnam können Sie sich schon im Voraus einen Transfer zu Ihrer Unterkunft organisieren! Sie werden dann schon bei Ihrer Ankunft von einem Fahrer erwartet, welcher Sie komfortabel Ihrem Wunschziel bringt – da der Gesamtpreis schon im Voraus transparent festgelegt wird, können Sie auf das sonst so übliche Feilschen verzichten und so Ihre Nerven schonen.

4. Vietnam Anreise: Für den schlimmsten Fall wappnen

Im Urlaub kann leider immer eine Menge schief gehen und insbesondere bei Reisen in südostasiatische Länder sollte man sich daher gut vorbereiten.

Zunächst sollten Sie sich bei Ihrer Krankenversicherung darüber informieren, ob Sie für Reisen ins außereuropäische Ausland abgedeckt sind und eine separate Auslandsversicherung abschließen, sollte dies nicht der Fall sein. Ein Unfall kann leider immer passieren (insbesondere, wenn man sich in Vietnam einen Roller mietet) und ein privater Arzt- oder Krankenhausbesuch kann dann schnell teuer werden.

Es ist ebenso wichtig, rechtzeitig vor Reiseantritt zu prüfen, ob man über alle nötigen Impfungen verfügt und diese eventuell eine Auffrischung benötigen. Dazu können Sie sich auch im Tropeninstitut Ihres Wohnsitzes beraten lassen. Dort können Sie einfach Ihre genauen Reisepläne beschreiben und schon bekommen Sie einen individuell angefertigten Impfplan angefertigt.

Führen Sie zudem zumindest eine kleine Reiseapotheke mit Mitteln gegen Durchfall, Sonnenbrand, Mückenstiche, sowie Desinfektionsmittel und Heftpflaster für kleine Kratzer und Schnitte mit. Sollten Sie einen Aufenthalt im Hochrisikogebiet an der Grenze zu Kambodscha planen empfiehl es sich außerdem, ein Malaria Medikament mitzuführen, welches bei auftretendem Fieber sofort eingenommen werden kann.

 

Vietnam Reisetipps

5. Koffer smart packen

Leider auch keine Selbstverständlichkeit: Sein Gepäck nicht auf das Reiseziel abzustimmen. Denn sie sollten nicht nur darauf achten, welche Temperaturen vor Ort herrschen, sondern auch landestypische Gepflogenheiten, Niederschlagswahrscheinlichkeit usw. beachten.

Für einen Vietnamurlaub sollten Sie zunächst ausreichend luftige Sommerkleidung einpacken, da meistens sehr warme Temperaturen herrschen, obendrein ist die Luftfeuchtigkeit auch außerhalb der Regenzeit höher, als wir es gewöhnt sind. Es empfiehlt sich, Kleidungsstücke einzupacken die variabel miteinander kombiniert werden können, um nicht unnötig viel mitnehmen zu müssen.

Essentiell ist eine dünne, leicht verstaubare Regenjacke, da einen die immer mal wieder vorkommenden Regenfälle gerne mal überraschen und man ohne Regenschutz innerhalb kürzester Zeit durchnässt ist. Je nach Reiseziel empfehlen sich auch Wanderschuhe, welche bei Ausflüge in den Regenwald oder den Norden des Landes unverzichtbar sind. Für kühlere Tage und / oder Fahrten auf dem Roller oder einem Boot sollte außerdem mindestens ein Pullover oder eine Zip-Jacke im Gepäck sein. Ein paar lange Kleidungsstücke sind grundsätzlich auch wegen der allabendlichen Mücken-Plage sehr empfehlenswert.

Denken Sie unbedingt an ausreichend Ersatzakkus für Ihre elektronischen Geräte und / oder eine Powerbank, um zu vermeiden, dass man plötzlich ohne ausreichende Batterieladung da steht.

Interessante Vietnam Reisen

3 Idee über “5 Tipps für Vietnam Anreise

  1. gami sagt:

    Someone necessarily help to make significantly articles
    I might state. This is the very first time I frequented your web page and so far?
    I amazed with the research you made to create this particular post extraordinary.
    Magnificent task!

  2. Monte sagt:

    wonderful put up, very informative. I ponder why the other experts of this
    sector don’t understand this. You should proceed your writing.

    I’m sure, you have a great readers’ base already!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.