Vietnam Kultur & Religion- Infos & Tipps: 10 Dos und 10 Don’ts – Vietnamesische Verhaltensregeln

vietnam-kultur-religion
Buddhismus-Vietnam-Kultur-Religion-

Vietnamesische Kultur und Religion

 

Jedes Land hat seine eigenen kulturellen und religi√∂sen Besonderheiten, ebenso wie Vietnam. Wenn Sie mehr √ľber die Vietnam Kultur und Religion erfahren m√∂chten, folgen Sie vietnam-asien-tour.de bei dem folgenden Artikel.

1. Vietnamesische Kultur

Die Vietnam kulturelle Besonderheit ist eine ethnische Kulturgemeinschaft. Diese ist eine einheitliche nationale Kultur auf der Grundlage der Vielfalt der ethnischen Kulturen mit den folgenden Merkmalen:

РVietnam hat eine reiche und vielfältige Kultur in allen Aspekten, das vietnamesische Volk und die 54 ethnischen Gruppen haben gerechte und langjährige Bräuche, es gibt bedeutungsvolle Feste. Gemeinschaft, dauerhaftes Vertrauen an religiöse Ansichten, Toleranz in verschiedenen Lehrideologien der Religionen, Strenge und Metapher in der Kommunikation der  Sprache, von traditioneller bis moderner Literatur & Kunst.

– Der Unterschied in der topografischen Struktur, in dem Klima sowie der ethnischen und Bev√∂lkerungsverteilung hat kulturelle Gebiete in Vietnam mit eigenen Merkmalen geschaffen. Von der Wiege der vietnamesischen Kultur im roten Fluss Delta des¬†¬†vietnamesischen¬†¬†Mainstreams mit¬† Kinh KŠĽ≥- Kultur, Dorfkultur und Wasserreis-Zivilisation bis hin zu kulturellen Nuancen bergiger ethnischer Gruppen im¬†¬†Nordwesten¬†¬†und¬†¬†Nordosten . Von den abgelegenen L√§ndern Vietnams w√§hrend der Aufbauszeit des Landes der Region Nord-Zentral bis zur Verschmelzung mit der Cham Pa-Kultur der Cham-Leute an der S√ľd-Zentral-K√ľste. Von den neuen L√§ndern im S√ľdvietnam mit der Kombination von China und¬†¬†Khmer-Kulturen bis zur kulturellen und ethnischen Vielfalt im¬†¬†zentralen Hochland T√Ęy Nguy√™n.

– Mit einer von Tausenden Jahren Geschichte des vietnamesischen Volkes und der Konvergenz anderer ethnischer Gruppen, von der indigenen Kultur der uralten Vietnamesen aus der HŠĽďng B√†ng Periode bis zu den Einfl√ľssen von au√üen seit Tausenden von Jahren. Von alten¬†¬†chinesischen & s√ľdostasiatischen Einfl√ľssen bis franz√∂sische Einfl√ľsse aus dem 19. Jahrhundert, Einfl√ľsse aus dem Westen im 20. Jahrhundert und aus der¬†¬†Globalisierung¬†¬†seit dem 21. Jahrhundert hat Vietnam kulturelle Ver√§nderungen nach Gechichtsperiode vorgenommen. Einige Aspekte waren verloren, aber auch andere kulturelle Aspekte, die der modernen vietnamesischen Kultur hinzugef√ľgt wurden.

Einige der Faktoren, die von au√üen betrachtet oft als charakteristisch f√ľr die Vietnam Kultur angesehen werden, sind der Respekt vor den Vorfahren, der Respekt vor den Werten der Gemeinschaft und der Familie, vor dem Handwerk, Respekt vor der harten Arbeit und vor der Lernfr√∂mmigkeit. Der Westen glaubt auch, dass wichtige Symbole in der Vietnam Kultur Drachen, Schildkr√∂ten, Lotusblumen und Bambus sind.

Infos Tipps 10 Dos und 10 Donts vietnam

 

2. Tradition Musik

Man kann sagen, dass traditionelle Vietnam Musik einer der wichtigsten Faktoren ist, die zur einzigartigen Kultur Vietnams beitr√§gt. Musik ist nicht nur ein Teil des sozialen Zusammenhalts, der die menschliche Stimme ausdr√ľckt, sondern enth√§lt auch innere Emotionen und Gef√ľhle.

Dar√ľber hinaus hat Tradition Musik sowohl k√ľnstlerische als auch kulturelle Eigenschaften. Die Vielfalt und F√ľlle traditioneller Musik spiegelt sich in vielen Formen wie die alte klassische Musik Ho, dem Ch√®o und dem XAM wider. Wenn man nach Bac Ninh kommt, denkt man sofort an „Quan hŠĽć BŠļĮc Ninh“. Wenn man nach Bac Lieu kommt, denkt jeder an die Kunst von „ńźŠĽĚn ca t√†i tŠĽ≠“. Dies ist auch ein kulturelles Merkmal, das f√ľr jede Region in Vietnam einen besonderen Unterschied macht. Hier sind einige Arten von Tradition Vietnam Musik:

  • ChŠļßu VńÉn
  • Ca Tr√Ļ (H√°t ŠļĘ ńź√†o)
  • Ch√®o
  • Quan Ho Volksmusik
  • XŠļ©m Musik
  • Nh√£ NhŠļ°c (Hue Kaiser Musik)
  • ńźŠĽĚn Ca T√†i TŠĽ≠ (S√ľdvietnam Amateur Musik)
  • CŠļ£i L∆į∆°ng

“ √Ąhnlich den Theatertraditionen wurden auch Musiktraditionen m√ľndlich weitergegeben und sind teils verloren gegangen. Ein gro√üer Verlust w√§re das Verschwinden der Hofmusik Nh√£ nhŠļ°c, √ľbersetzt etwa ‚Äöelegante Musik‚Äė oder ‚Äözeremonielle Musik‚Äė, die die Musik bezeichnet, die von der TrŠļßn-Dynastie des 13. Jahrhunderts bis zur NguyŠĽÖn-Dynastie Mitte des 20. Jahrhunderts an den H√∂fen von Thang Long, dem heutigen Hanoi, und HuŠļŅ gespielt wurde, und ihre Bl√ľte im 19. Jahrhundert hatte. Auf dem Festival von HuŠļŅ (Nh√£ nhŠļ°c cung ńĎ√¨nh HuŠļŅ), das 2003 von der UNESCO in das Programm Meisterwerke des m√ľndlichen und immateriellen Erbes der Menschheit aufgenommen wurde, k√∂nnen die Bem√ľhungen, diese hoch entwickelte Kunstform vor dem Vergessen zu retten, alle zwei Jahre beobachtet werden“¬† ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Quelle: Wikipedia

 

vietnamesische-kultur-und-religion
HuŠļŅ Festival – Alle 2 Jahre einmal in Hue Zentralvietnams

3. Sprache

In Bezug auf die Vietnam Sprache haben Ethnologen ethnische Gruppen in Vietnam in 8 Gruppen ihrer eigenen Sprachen unterteilt:

  • Die Viet-Muong-Gruppe: umfasst die Vietnamesen, die Muong, die Chut und die Tho
  • Die Tay-Thai-Gruppe: umfasst die Tay, Thai, Nung, Bo Y, San Chay, Laoser, …
  • Dao-Hmong-Gruppe: umfasst Hmong, Dao, Pa Then, …
  • Die Tibeto-Burman-Gruppe: umfasst die Ha Nhi, Lo Lo, Si La, La Hu, …
  • Die Han-Gruppe: umfasst die Chinesen, San Diu, Ngai, …
  • Mon-Khmer-Gruppe: einschlie√ülich Khmer, Khang, Hre, Xo Dang, Ba Na, Kho Mu, Co Ho, Ma, Xinh Mun, …
  • Die malaiische Inselgruppe: umfasst die Cham, Gia Rai, E De, Ra Glai, Chu Ru, …
  • Die s√ľdasiatische gemischte Gruppe: einschlie√ülich La Chi, La Ha, Pu Cheo, Co Lao, …

Vietnamesische Sprache geh√∂rt zur Viet-Muong-Gruppe, derzeit die offizielle Sprache Vietnams, die Muttersprache des vietnamesischen Volkes und auch die gemeinsame Verwaltungssprache von 54 in Vietnam lebenden ethnischen Gruppen, Vietnamesisch benutzt 86% der Bev√∂lkerung. Obwohl es die gemeinsame Sprache der Vietnamesen ist, weist es¬†¬†phonetische¬†¬†und¬†¬†lexikalische¬†¬†Unterschiede in den Regionen auf, was zu vietnamesischen Dialekten f√ľhrt, die in viele verschiedene Dialekte aus dem Norden, der Mitte und dem S√ľden Vietnams unterteilt sind.

 

4. Vietnamesische Schrift

Viele Reisenden denken, dass die Vietnamesen √§hnliche Schriftsart wie Chinesische Schrift benutzen.Ist das wahr? Wir erkl√§ren Ihnen √ľber Entstehung der Vietnam Schrift.

In Bezug auf die Herkunft kombiniert Vietnamesisch aus der s√ľdasiatischen Lexika und T√∂ne aus der Tay-Thai-Sprache. W√§hrend des Entwicklungsprozesses hat Vietnamesisch viele chinesische W√∂rter aufgenommen und wird als chinesisch-vietnamesische W√∂rter ( Han-Viet) bezeichnet. Dar√ľber hinaus hat Vietnamesisch eine gro√üe Anzahl wissenschaftlicher und technischer W√∂rter aus franz√∂sischer und russischer und englischer Sprache erworben.

In Bezug auf das Schreiben hatten die Vietnamesen nach einigen arch√§ologischen Studien aus der Zeit von Hung Vuong K√∂nig eine eigene Schrift namens Khoa Dau, die die Chinesen als schwimmende Kaulquappe bezeichneten. Bis zur n√∂rdlichen Kolonialzeit war die¬†¬†Han-Schrift die offizielle Schrift in Vietnam. Nach der Unabh√§ngigkeit vom 10. Jahrhundert haben die Vietnamesen mit dem nationalen Bewusstsein sowie W√∂rtern, die nicht in Han-Schriftzeichen vorkommen, N√īm Schrift geschaffen,¬†¬†das¬†¬†parallel zu chinesischen Schriftzeichen verwendet wird. N√īm wurde im 12. Jahrhundert fertiggestellt und bl√ľhte im 18. Jahrhundert auf. N√īm wurde jedoch nur im literarischen Bereich verwendet, w√§hrend in der Verwaltung noch chinesische Schriftzeichen verwendet wurden.

Ab dem 17. Jahrhundert, als westliche Missionare nach Vietnam kamen, um den Katholizismus anhand der portugiesischen und italienischen Alphabete zu evangelisieren.¬†¬†Vietnamesisch in lateinische W√∂rter zu √ľbersetzen und dies ist die Grundlage f√ľr die Geburt der Nationalschrift. Obwohl die Nationalschrift seit dem 17. Jahrhundert existierte, wurde die neue vietnamesische Schrift erst im fr√ľhen 20. Jahrhundert, als die Franzosen das Land Vietnam vollst√§ndig kolonisierten, von den Franzosen gesch√ľtzt, damit sie als Kommunikationsmittel verbreitet werden konnte. Obwohl N√īm- und chinesische Schriftzeichen nicht mehr gebr√§uchlich sind, gibt es immer noch eine Vietnamesen, die Chinesisch und N√īm lernen und es auf Vietnamesisch verwenden, um beide zu bezeichnen (Homonyme unterschiedlicher Bedeutung vermeiden), um Aktivit√§ten im Zusammenhang mit traditioneller Kultur wie das Schreiben von Kalligraphie, das Lesen alter Texte oder W√∂rter an historischen St√§tten zu benutzenund um mehr √ľber die traditionelle Kultur der Antike zu erfahren.

Au√üer der Nationalschrift als h√§ufig popul√§re Verwendung der Vietnamesen,¬† benutzen einige andere ethnische Gruppen parallel dazu ihre eigene Schrifte wie beispielsweise die Khmer-Schrift der Khmerer im S√ľden, die Akhar Thrah der Chamer. , Thail√§ndische Schrift der Thail√§nder im Nordwesten, Mnong-Wort von Mnong in Tay Nguyen. Nach aktuellen Statistiken gibt es in Vietnam 26 ethnische Minderheiten, die neben der Nationalschrift auch eigene Schriften haben

5. Religion

Wie ist die Vietnam Religion ?

Laut der Quelle des Regierungsausschusses f√ľr religi√∂se Angelegenheiten hat Vietnam derzeit 43 vom Staat anerkannte Organisationen, welche 16 Religionen angeh√∂ren.

Neben einzigartigen architektonischen Werken, Denkmälern oder verschiedenen Arten traditioneller Musik hat die vietnamesische Kultur auch viele tiefe Spuren bei vielen Menschen durch Überzeugungen und Religionen hinterlassen. Das Denken des vietnamesischen Volkes wird hauptsächlich vom Christentum, Buddhismus, Taoismus und Konfuzianismus beeinflusst.

Vietnam Kultur & Religion, Sprache-Schrift Vietnams, Dos-Don'ts
Zeremonie in Tempeln

 

Au√üerdem ist die Ahnenverehrung auch eine Sch√∂nheit der vietnamesischen kulturellen Werte. Deshalb haben die Menschen an wichtigen Feiertagen wie dem traditionellen Neujahr oft Dinge wie Blumen und Fr√ľchte als Opfergaben. Dank der Vielfalt und des Reichtums an √úberzeugungen und Religionen hat es dazu beigetragen, viele attraktive Touristenziele wie den Mariamman Hindu-Tempel, die Notre Dame Kathedrale, die Eins√§ule Pagode oder den Temple of Literature zu schaffen.

vietnamesische-kultur-und-religion

 

Die Mehrheit der Vietnamesen folgt keiner organisierten Religion, sondern beobachtet eine oder mehrere vietnamesische Volksreligionen. Volksreligionen wurden auf endemischen kulturellen √úberzeugungen gegr√ľndet und historisch vom Konfuzianismus und Taoismus aus China sowie von einer langen und starken Tradition des Buddhismus beeinflusst. Zu diesen drei Lehren oder Tam Gi√°o gesellte sich sp√§ter das weit verbreitete Christentum. Vietnam ist auch die Heimat zweier indigener Religionen mit synkretistischem Caodaismus und quasi-buddhistischem Hoahaoismus.

Laut offiziellen Statistiken des Regierungskomitees f√ľr religi√∂se Angelegenheiten machten Buddhisten ab 2018 14,9% der Gesamtbev√∂lkerung aus, Katholiken 7,4%, Protestanten 1,1%, Hoahao-Buddhisten 1,5% und Anh√§nger des Caodaismus 1,2%. Andere Religionen sind Hinduismus, Islam und Bah√° ľ√≠-Glaube, die weniger als 0,2% der Bev√∂lkerung ausmachen. Volksreligionen (Verehrung von Vorfahren, G√∂ttern und G√∂ttinnen) haben seit den 1980er Jahren eine Wiedergeburt erlebt.

Nach Schätzungen des Pew Research Center im Jahr 2010 praktizierten die meisten religiösen Vietnamesen Volksreligionen (45,3%). 16,4% waren Buddhisten, 8,2% waren Christen (hauptsächlich Katholiken) und etwa 30% waren keiner Religion angeschlossen.

Religion in VietnamQuelle en.Wikipedia

 

6. 10 wichtigste Traditionelle Feste

Die meisten Vietnam Feste sind nach Mondkalende gerichtet und haben einen chinesischen Ursprung. Außerdem haben die ethnischen Minderheiten ihre eigene Feste und Feiertage. Hier sind nach Mondkalender die 10 wichtigsten Vietnam Feste auf einem Blick:

  1. 1. Januar Tet Fest: vietnamesisches Neujahrsfest.
  2. Von 6. Januar bis 30. M√§rz: Parf√ľmpagoden-Fest in Chua Huong Tempel Nordvietnams.
  3. 13. Januar findet das Lim Festin Bac Ninh statt.
  4.  15. Januar : Vollmond nach Mondkalender РRam thang rieng Fest
  5. 10. März nach dem Mondkalender: Fest des Tempels Hung
  6. 15. April: Buddhas Geburtstag.
  7. 5. Mai: Doan Ngo Fest
  8. 15. Juli: Vu Lan Zeremonie vonBuddhisten
  9. 15. August: Größter Vollmond-Fest des Jahres wie in China
  10. 23.12.: Tao Quan Fest: Herr Tao Quan kehrt in den Himmel zur√ľck und man begleitet ihm mit einem Feier.
vietnam-kultur-religion
Vietnameische Kultur-Festival

 

7. Vietnam Esskultur & K√ľche

Die vietnamesische K√ľche geh√∂rt zu den leichtesten und ges√ľndesten K√ľchen der Welt. Vietnam ist ein Agrarland mit hei√üem, tropischem Monsun. Dar√ľber hinaus ist das Gebiet Vietnams in drei verschiedene Regionen unterteilt: Nord, Zentral und S√ľd sowie 54 ethnische Gruppen. Es sind die geografischen, kulturellen, ethnischen und klimatischen Merkmale, die die spezifischen Merkmale der K√ľche jeder Region definieren. Jede Region hat einen typischen Geschmack mit reichhaltiger und vielf√§ltiger K√ľche. Diese ist Vietnam Esskultur, die viel Gem√ľse verwendet (gekocht, gebraten, Sauergem√ľse, roh gegessen) und weniger Fleisch. Hauptnahrungsmittel ist Reis. Das am h√§ufigsten verwendete Fleisch sind Schweinefleisch, Rindfleisch, Huhn, Gans, Ente, Garnele, Fisch, Krabben, Schnecke, Muscheln.

 

Vietnam-Esskultur-K√ľche
Vietnam-Esskultur-K√ľche

 

8. Infos & Tipps: 10 Dos & 10 Don’ts – Verhaltensregeln

Wenn Sie Vietnam besuchen, achten Sie bitte auf die wichtigsten Vietnam Verhaltensregeln.

8.1.¬† 10 Dos: Zeichen von H√∂flichkeit ūüĎć
  1. Egal wo, immer freundlich und anlächeln. Es wird sehr beliebt und respektvoll
  2. Respektvolle Begr√ľ√üung, besonders vor den √§lteren Menschen. Als Faustregel gilt: Altpersonen wie Oma, Opa zuerst und Kinder zuletzt.
  3. Streiten vermeiden. Bleibe immer gelassen und ruhig wie möglich
  4. Beim Sitzen: Beine nicht aufeinander stellen, nicht die Fu√üsohlen auf andere Menschen zeigen, da F√ľ√üe als unrein gilt.
  5. Beim Essen immer ältere Leute zuerst einladen sagen. Lasse die ältere Leute immer anfangen zu essen oder sagen.
  6. Immer Leute fragen und bitte um Erlaubnis beim Fotoschnappen.
  7. Extreme Ruhe bewahren beim Betreten der Tempeln und Pagode. Halte den Kopf etwas senkrecht beim Besuch der Tempeln & Pagode und keine Ber√ľhrung der Buddha Statues.
  8. Überreichen jeglicher Sachen zu anderen fremden Leuten immer mit beiden Händen
  9. Besondere Respekt zu √§lteren Menschen. J√ľngere Leute gehen in gebeugter Haltung an √§lteren Menschen vorbei.
  10. Kleide konservativ, besonders die Frauen. Die Vietnamesen sind ziemlich konservativ in Bezug auf ihre Kleidung, und es w√§re respektlos, in der √Ėffentlichkeit knappe Kleidung zu tragen.
8.2.¬† 10 Donts: Zeichen von Unh√∂flichkeit ūüĎé
  1. Tragen der Straßenschuhe vor dem Betreten der Tempeln, Pagode oder Häuser
  2. Sehr kurze Kleider, Hose wie Miniröcke oder ein tief ausgeschnittenes Dekolleté
  3. Sexy Kleidungen, egal wo. FKK oder oben ohne wird in Vietnam als Tabu.
  4. Mit Finger zeigen direkt auf andere Leute oder Gesprächspartner und mit der Stäbchen auf andere Menschen zeigen.
  5. Ber√ľhren den Kopf anderer Leute. Ausnahme: das Ber√ľhren der kleinen Kinder machen viele Menschen, und bedeutet die sind sehr lieb.
  6. Aggressives, ungeduldiges Verhalten
  7. Zu lautes Sprechen und Lachen
  8. Händebewegung beim Gespräch
  9. K√ľssen und Umarmen der Geliebte in der √Ėffentlichkeit
  10. Direkte Meinung äußern, sondern nur indirekt und respektvoll

Vietnam ist also nicht nur ein Land, das f√ľr seine vielen sch√∂nen und majest√§tischen Naturlandschaften bekannt ist, sondern hat auch eine starke Anziehungskraft mit einer √§u√üerst vielf√§ltigen, reichen und einzigartigen Kultur. Ich hoffe, die oben angegebenen Informationen helfen Ihnen dabei, mehr √ľber die Kultur und Religion Vietnams zu erfahren.

8.3.  Vietnam Kleidung Frauen

Vietnam hat 54 ethnische Gruppen, jede mit ihren eigenen Trachten, von denen einige sehr sch√∂ne und einzigartige Kost√ľme haben. Jedes Outfit hat seine eigene Sch√∂nheit und Bedeutung und pr√§gt die kulturellen Traditionen und Br√§uche dieser Ethnik.

Das typische Nationalkleid der Frauen in Vietnam hei√üt √Āo d√†i. Das ist eine aus Seide kn√∂chellangem Kleid. In Vietnam tragen Frauen sowie M√§nner konische H√ľte.

Vietnam-Kleidung-Frauen-Verhaltensregel
Traditionelle Vietnam Frauen-Kleidung

 

vietnamesische-kultur-frauen-kleidung
Vietnamesische Kultur: Ethnische Kleidung von Hmong Bergvölker in Sapa

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.